DER STIFTUNGSGRÜNDER DR. GÜNTHER LAMPERSTORFER

DER STIFTER – MOTIVATION & VISION

…alle Kinder und Jugendliche sollen gleich gute Chance für gute (Aus-)Bildung haben und sollen sich selbst entdecken und entfalten können. Sie sollen die Chance erhalten, zu selbstbewussten, verantwortlichen jungen Menschen heranzuwachsen, die eigenständige, informierte und effektive Lebens- und Berufsentscheidungen treffen können“

findet der Gründer der Stiftung Kick ins Leben, Dr. Günther Lamperstorfer, der als Unternehmer bereits einige Firmen erfolgreich gegründet und geführt hat und sich auch weiterhin für junge Unternehmen und Unternehmer und für Kooperationen einsetzt, um gute Ideen und Expertise erfolgreich und wertstiftend zusammenzubringen.
Für ihn ist Bildung und Bildungs-Gerechtigkeit ein ganz zentrales Anliegen, für das er sich seit der Gründung der Stiftung im Frühjahr 2012 engagiert und so auf wirtschaftliche und soziale Probleme reagiert.

INTEGRITÄT | VERTRAUEN  | TRANSPARENZ | UNTERSTÜTZUNG | FAIR PLAY | GEMEINSAMKEIT | VERBINDLICHKEIT | PERFORMANZ UND ZIELSTREBIGKEIT | EMPATHIE | VERSTÄNDNIS | FÜRSORGE | RESPEKT | VERLÄSSLICHKEIT | OFFENHEIT | ENGAGEMENT | NACHHALTIGKEIT | SELBSTVERTRAUEN |PERSPEKTIVE

„Meine berufliche Erfüllung verdanke ich im Wesentlichen dem glücklichen Umstand, dass unsere Eltern dafür gesorgt haben, dass ich die Möglichkeiten für eine gute Ausbildung genutzt habe. Dafür bin ich sehr dankbar, meinen Eltern und auch meiner Heimatstadt München. Leider sind noch immer Bildungschancen stark von der sozialen Herkunft beeinflusst. Zu sehen, dass Kinder heute genau daran scheitern, ist traurig und mehr als fatal. Deshalb möchte ich mit meiner Stiftung dazu beitragen, dieses zu ändern und der Gesellschaft- angefangen bei der Stadt, in der ich aufgewachsen bin- etwas zurückgeben“. weitere Interviews mit dem Stifter

DAS TEAM

freut sich jederzeit über Ihre/Eure/Deine Kontaktaufnahme um über unsere Arbeit zu sprechen und auch, um zusammen Ansätze für ein gemeinsames Engagement zu entwickeln.

Geleitet wird unsere Arbeit von der Vision einer bildungsgerechten und solidarischen Gesellschaft. Gemeinsam und in Kooperation mit Akteuren der Stadt: öffentliche und freie Träger, Schule und anderen Einrichtungen, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Verwaltung.
Heterogenität sehen wir als Chance, als Bereicherung und als Ressource. Unsere Kinder und Jugendlichen sollen in unseren Programmen Werte und Selbstwert erfahren und entwickeln. Sie übernehmen Verantwortung für sich wie auch für andere.
Durch unser Engagement wollen wir vorangehen und einstehen für ein Miteinander, in dem alle Kinder und Jugendliche gleich gute Chancen auf eine selbstbestimmte Zukunft haben. Unabhängig von ihrer Herkunft.

FSJ´lerIn

Freiwilliges Soziales Jahr

Dorothea Arenz-Drescher

Senior Projektleitung Berufsorientierende Maßnahmen

Dr. Günther Lamperstorfer

Stifter & Vorstandsvorsitzender

Dietmar Knopp

Stellvertretender Vorsitzender

Dr. Henning Große-Nordhaus

Vorstand

Dr. Noémie Hermeking

Senior Projektleitung Berufswerkstatt

Jessica Lindner

Projektleitung EKKIKOlino

Martina Wurth

Kooperationsmanagerin im Quartier Neu-Aubing

Pirmin Meier

Kooperationsmanager im Quartier Milbertshofen/Am Hart

Felix Donaubauer

Geschäftsführung

Christine Richter

Förderpartnerschaften, Marketing und Kommunikation | Geschäftsführung bildungsagentur|JobGate

Carola Wernet

Customer Relation -JobGate | Fundraising SKIL

Buchhaltung

Buchhaltung und Spendenbescheinigungen

Elena Porzer

Projektleitung EKKIKolino

Anna Arndt

Schulkompetenz JobGate Berufsorientierung|Ausbildung

Steffi Zellinger-Köhl

Schulkompetenz JobGate Berufsorientierung/Ausbildung

Sabine Walzer

Schulkompetenz JobGate Berufsorientierung/Ausbildung

Hier finden Sie/Ihr, findest Du alle Ansprechpartner mit Kontaktdaten