DIE PROJEKTE DER FÖRDERKETTE

Herzstück und Grundprinzip unserer Stiftungsarbeit ist die Förderkette Kick ins Leben. Mit ihr ergänzen wir die Bildungslandschaft an den Stellen und Übergängen, an denen zusätzliche Anstrengungen nötig sind, um Benachteiligungen aufzubrechen. Unser wichtigstes Ziel ist es, in einer wertschätzenden Gemeinschaft mit Bildungsakteuren Kinder und Jugendliche durchgängig zu begleiten und zu fördern. In unseren Programmen setzen wir altersbezogene Schwerpunkte.

Wir wollen gute sprachliche Bildung für alle Kinder

Je früher damit begonnen wird, sprachliche Defizite auszugleichen, desto höher ist die Chance auf eine erfolgreiche Schulbiographie. Ab der Vorschule bis zu Beginn der Mittelschulzeit fokussieren wir deshalb auf die sprachliche Bildung der Kinder, in enger Zusammenarbeit mit den Familien. Unser Angebot ist vielfältig, individualisiert und zielt auf unterschiedliche Sprachbereiche ab, u.a. Hören, Sprechen, Lesen, Schreiben, Wortschatz- und Grammatikarbeit.

foerderkette-ekkikolino-skil

EKKIKOlino ist ein Angebot, das sich an Kinder in Kindertageseinrichtungen und der ersten Klasse richtet (Altersspanne: 4 bis 8 Jahre) und wird von qualifizierten Mitarbeiter:innen der Stiftung durchgeführt.

Zentral ist die Schaffung guter Ausgangsbedingungen für die Bildungsbiografie der Kinder.

Dafür werden den Kindern in Kleingruppen wöchentlich vielfältige Förderangebote bereitgestellt, die insbesondere die Sprach- und Lesekompetenzen im Rahmen des institutionalisierten Förderprogramms ‚Vorkurs Deutsch 240’ fokussieren, darüber hinaus aber auch weitere zentrale Fähigkeiten (sozial-emotionale, mathematisch-naturwissenschaftliche, musisch-gestalterische Kompetenzen) umfassen. Die Kinder werden außerdem im Sinne des Förderketten-Ansatzes am Übergang von der Kindertageseinrichtung in die Grundschule begleitet, sodass das Ankommen in der Schule unterstützt wird. Weitere zentrale Anliegen des Projekts bestehen in der Vernetzung von Kindertageseinrichtungen und Grundschulen sowie im konkreten Einbezug von Eltern, um einen ganzheitlichen und gewinnbringenden Förderansatz verfolgen zu können.

 

ekkiko-IG

ekkiko bietet Ferienlerncamps für Grundschulkinder an. Im Rahmen eines abwechslungsreichen und spannenden Lernprogramms zielt das Projekt vor allem auf die Förderung von Sprach- und Lesekompetenzen.
Spielerisch soll der Entstehung von Leistungsungleichheiten entgegenwirkt und die schulischen und außerschulischen Erfolgschancen der Kinder frühzeitig verbessert werden.

Ausgebildete studentische Lernbegleiter:innen und Sporttrainer:innen begleiten in Kleingruppen insgesamt 40 Kinder durch die Lerncamp-Woche. Im Mittelpunkt steht dabei ein spannendes Wochenthema, das in den Lern-, Spiel- und Sport-Einheiten vielfältig aufgegriffen wird.
Eingesetzte wissenschaftliche Tests belegen die Lernerfolge der Kinder bereits nach einer Woche. Für einen nachhaltigen Lernerfolg wird eine 2-3 malige Teilnahme im Jahr angestrebt.

Ekkiko ist ein Projekt der InitiativGruppe e.V und wird gefördert von der Stiftung Kick ins Leben.

mehr zum Projekt

Die ekkiko Lesewerkstatt hat sich aus den gleichnamigen Ferienlerncamps entwickelt und greift deren erfolgreichen Ansatz im Rahmen eines Förderangebots auf, das während der Schulzeit stattfindet.

In wöchentlichen Kleingruppen steht die Freude und der Spaß an Literatur im Mittelpunkt. Die Themen haben Lehrplanbezug oder sind frei gewählt. Überwiegend neuere Kinderliteratur wird gemeinsam gelesen und besprochen, vielfältig weiterbearbeitet und aufgegriffen. Ausgewählte Bücher dürfen die Kinder selbst behalten oder feierlich in ihre Klassenbibliothek aufnehmen.

Ekkiko ist ein Projekt der InitiativGruppe e.V und wird gefördert von der Stiftung Kick ins Leben.

Wir wollen gute berufliche Perspektiven für alle Jugendlichen

Wir unterstützen Jugendliche bei schulischen Lerninhalten und dem Lernen lernen sowie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Mit Blick auf ihren Übergang in den Beruf fokussieren wir ab Beginn der Mittelschulzeit auf eine gute berufliche Orientierung. Unsere Angebote reichen von vielfältigem Praxisbezug über Praktikasuche bis zur Organisation von Ausbildungsmessen (JobGate).

Wir fassen alle unsere Berufsorientierenden Massnahmen unter dem Projektnamen BERUFSWERKSTATT Kick ins Leben zusammen.
In der BERUFSWERKSTATT bieten wir vielseitige Programme an, um eine umfassen­de Vorbereitung von Schüler:innen der Mittelschule in das Berufsleben realisieren zu können.

Frühzeitig die eigenen Stärken, Talente, Neigungen kennenlernen. Vielseitige Berufe und Perspektiven kennenlernen und wenn möglich, auch ausprobieren…praxisbezogene Workshops & Projekte| Betriebsbesichtigungen, Praktika sowie die Unterstützung bei der konkreten Bewerbung auf offene Ausbildungsplätze, sollen helfen, den Übergang in den Beruf aktiv zu gestalten.

Wir führen vielseitige berufsorientierende Maßnahmen in verschiedenen Münchner Mittelschulen in München ab der 6. Jahrgangsstufe durch.

Das Projekt Berufswerkstatt ist ein Kooperationsprojekt an der Mittelschule an der Schleißheimer Straße.
Feste Bezugspersonen begleiten Mittelschul-Klassen 7 bis 9 sowie die M-Klassen 8 bis 10. auf ihrem Weg in die Ausbildung oder weiterführende Schule.

Sie unterstützen die Schüler:innen bei ihrer Berufsorientierung mit dem Schwerpunkt Bewerbungen und Ausbildungsplatzsuche bzw. auf ihrem Weg in weiterführende Schulen und üben mit ihnen Bewerbungsverfahren individuell ein, so dass sie für ihre Vorstellungsgespräche gut vorbereitet sind.

Die Stiftung Kick ins Leben koordiniert das gemeinsame Angebot verschiedenerer Trägerorganisationen.

mehr zum Projekt

beo+ ist ein Projekt zur Berufsorientierung für Schüler:innen, um gelingende Übergänge von der Schule in den Beruf zu fördern.
Dabei geht es vor allem darum bereits bevor es in die aktive Bewerbungsphase geht, eine Einschätzung von eignenen Fähigkeiten und Neigungen zu bekommen.

Bei beo+ erfahren Jugendliche spielerisch ihre Stärken, lernen Neigungen und Berufsbilder kennen, gleichen sie miteinander ab und bewerben sich auf Praktika und Ausbildungsplätze.
Das Projekt findet im gebundenen Ganztag in den Mittelschulen an der Guardini- und an der Wiesentfelser Straße statt.
beo+ ist ein Projekt der Stiftung Gesellschaft macht Schule gGmbH und wird anteilig von der Stiftung Kick ins Leben gefördert.

mehr zum Projekt

Schüler-Power unterstützt Mittelschüler:innen der 8. Jahrgangsstufe in der Persönlichkeits­entwicklung und der Berufsorientierung. Das Motto „Raus aus der Komfortzone“ steht über den sieben zweitätigen Workshops von Freitagmittag bis Samstagabend.

Firmenbesuche, Berufserkundung, Erlebnispädagogik, Übungen und Spiele wechseln sich ab und fördern Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative der Jugendlichen, ihre fachlichen und sozialen Kompetenzen steigen.

Das außerschulische Programm wirkt unter anderem, weil alle Schüler:innen freiwillig teilnehmen. In der 9. Jahrgangsstufe unterstützen ehrenamtliche Coaches auf dem Weg in die Ausbildung oder eine weiterführende Schule. Herausforderung, an ihrer Persönlichkeit und ihrem Selbstbewusstsein zu arbeiten.

mehr zum Projekt

Die bildungsagentur GmbH ist ein Unternehmen der Stiftung Kick ins Leben und organisiert seit >10 Jahren erfolgreich 2 x p.a. in München die JobGate: ein Bewerbungs-Messe-Format für die Ausbildung.

Die JobGate ist eine Recruiting-Börse für Ausbildung und Duales Studium. Auf der JobGate führen gut vorbereitete Schulabgänger*innen terminierte Kurzbewerbungsgespräche entsprechend ihren Ausbildungswünschen. So haben sie die Möglichkeit, in kurzer Zeit mehrere Firmen kennenzulernen und bei Personalverantwortlichen mit Motivation, Interesse und Persönlichkeit zu punkten. Die Gespräche dauern ca. 10 bis 20 Minuten und finden unvoreingenommen und auf Augenhöhe statt.
Vor der JobGate besuchen die Teams der bildungsagentur GmbH die Abschlussklassen in den Mittel-, Real- und Wirtschaftsschulen, sowie Fach- und Berufsoberschulen und Gymnasien. Die Teams stellen dort das Format der JobGate vor, informieren über die Unternehmen und Ausbildungsberufe bzw. dualen Studiengänge. Entsprechend der gewünschten Ausbildungen erhalten die Suchenden eine persönliche Terminliste für die verbindlichen Kurzbewerbungsgespräche.

Die Personalverantwortlichen der Firmen verlagern ihren Schreibtisch für einen Tag auf die JobGate und treffen an einem Vormittag eine Vielzahl interessierter und motivierter BewerberInnen. Seit Jahren rekrutieren die teilnehmenden Unternehmen viele (manche sogar alle) ihrer Auszubildenden und dual Studierenden über die JobGate.

mehr zur JobGate

Wir wollen nachhaltige Bildungspartnerschaften zwischen Kindergärten, Schulen und Familien ermöglichen.

Die Familie hat einen großen Einfluß auf den Erfolg ihrer Kinder. Darum begleiten und stärken wir auch die Eltern mit langfristig angelegten Angebote und sind zentraler und vertrauensvoller Ansprechpartner –  für eine gute Förderung ihrer Kinder.

LernOase, ein Lern- und Nachhilfeprojekt für Schüler:innen aller Schularten ab der 3.Klasse bis zum Abitur.
Die Nachhilfe wird schwerpunktmäßig in den Bildungsquartieren Neuaubing/Westkreuz und Milbertshofen sowie im Haupthaus der InitiativGruppe e.V. in Obersendling angeboten.

Ein engagiertes Team aus jungen Studierenden und Berufstätigen bietet gezielte, einzeln abgestimmte Lernhilfen in 4-5er Gruppen mit Einzelbetreuung oder in Form von Einzelunterricht an. Auf (Abschluss-)Prüfungen, Schulaufgaben und Aufnahmeprüfungen in Deutsch, Mathe, Englisch und in verschiedenen Fächern, werden Schüler:innen von engagierten Lehrkräften vorbereitet.

Die LernOase zeichnet sich im Gegensatz zu anderen Lernhilfen durch das Vorhandensein von Vorbildern und die Begleitung der Kinder und Jugendlichen nicht nur in schulbezogenen Themen aus. Das Angebot wird kostenpflichtig zu sehr günstigen Stundensätzen bereitgestellt um Bildung für alle zugänglich zu machen.

Die LernOase ist ein Projekt der InitiativGruppe e.V. und wird von der Stiftung Kick ins Leben gefördert.

mehr zum Projekt

Fast 100 % Erfolgsquote durch gezielte Vorbereitung auf die Schulabschlüsse von M-Zweigs-Klassen der Jahrgangsstufen 9 und 10 .
Eine Gruppe von engagierten emeritierten Lehrer:innen und anderen Berufsgruppen hat sich hier zusammengeschlossen und unterstützen…

in einem „Rotations-Modell“ Schüler:innen in der Mittelschule Schleißheimer Straße beim Lernen, damit diese ihre persönlichen Schulziele gut erreichen können.

 

„Familien|Begleiten|Stärken“ ist ein Querschnitts­angebot der Förderkette Kick ins Leben.
Das „Familien|Begleiten|Stärken- Team ist im Stadtteil Neuaubing und Milbertshofen mit einem Familien­treff und vielen umfangreichen Angeboten für Eltern rund um dieThemen Bildung | Schule | Beruf präsent.

Das Angebot umfasst Informationsveranstaltungen wie z.B. Familienfrühstück,  Mutter-Kind-Ateliers, Deutschkurse für den Alltag und andere bei denen Eltern Kontakte knüpfen, Fragen stellen und gegenseitig Informationen austauschen können.
Die Familienteams unterstützen Familien und ihre Kinder auf ihrem Bildungsweg.

Das Projekt ELLiS steht für „Einfacher Lernen lernen in der Schule“ und ist ein Trainings­programm zur Förder­­ung des selbstregulierten Lernverhaltens von Schüler:innen der Klassenstufen 3-6.

ELLiS zielt darauf ab, den teilnehmenden Kindern auf spielerische und freudvolle Weise Lernstrategien und -techniken zu vermitteln. An der LMU München ausgebildete studentische Lernmentor:innen unterstützen Schüler:innen in wöchentlichen Lerntrainings bei der Planung, Durchführung und Bewertung von Selbstlernsituationen, vermitteln hierzu konkrete Lern- und Aufgabentechniken und kombinieren diese mit bewährten Selbstmotivations- und Konzentrationsübungen.

Derzeit nehmen pro Schuljahr über 250 Schulkinder in Schulen in den Quartieren Neu-Aubing und Milbertshofen.

ELLiS ist ein Projekt des Lehrstuhls für Grundschulpädagogik und –didaktik der Ludwig-Maximilians-Universität München und wird gefördert von der Stiftung Kick ins Leben.

mehr zum Projekt

Querpass Zukunft ist ein Projekt von KICKFAIR e.V. und der Stiftung Kick ins Leben, das seit 2012 mit und an Münchner Schulen umge­setzt wird.
Bei Querpass Zukunft werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene…

…im Alter zwischen 10 und 20 Jahren in der Entdeckung, Entfaltung und Förderung von allgemeinen Handlungskompetenzen für ein selbstbestimmtes Leben unterstützt. Sie übernehmen dabei Verantwortung und gestalten ihre Schule, sowie ihr nahes Lebensumfeld aktiv mit.

2018 hat sich Querpass Zukunft an 7 Münchner Partnerschulen (Grund & Hauptschulen) verortet. Mit den Schulen gemeinsam entwickelt KICKFAIR ein lokal angepasstes „Querpass-Zukunft“ – Konzept, das langfristig angelegt ist, zu den lokalen Rahmenbedingungen passt und sich in das Profil mit Lehrplan integriert. Die prozessorientierte Umsetzung wird von KICKFAIR begleitet.

mehr zum Projekt

Die Projekte in der Förderkette Kick ins Leben werden von der Stiftung gemeinsam mit lokalen Akteuren|Partnerorganisationen initiiert, durchgeführt und weiterentwickelt.
Wer unsere Partner sind, erfahren Sie hier